Jin Shin Jyutsu

Eine Physio-Philosophie aus Japan, durch Jiro Murai wiederentdeckt und erforscht. Seine Schülerin Mary Burmeister brachte die Kunst nach USA, von dort kam Jin Shin Jyutsu nach Europa.

Ähnlich den Meridianen in der chinesischen Medizin geht man von Energiebahnen im Körper aus und dazugehörige Energiezentren, SES (Sicherheitsenergieschlösser). Diese werden mit den Fingern/Händen berührt (über der Kleidung) um den Energiefluss anzuregen. Es handelt sich um Anregung der Selbstheilung.

Man kann sich selber behandeln (Selbsthilfe) oder auch von Jin Shin Jyutsu Praktikern behandeln lassen.

Die SES sind mit Sicherungen zu vergleichen, die Energiebahnen mit Stromkreisen, die Hände mit Überbrückungskabeln. Legt man die Hände an die SES, kann das körpereigene System sich selber regulieren.

Eine Behandlung dauert ca. 45-60 Minuten, je nachdem wie viel Zeit sie zur Verfügung haben.

Sie wird im Liegen durchgeführt. Im Idealfall tritt während der Behandlung eine heilsame Tiefenentspannung ein, dabei können Stress und Anspannungen, die sich im täglichen Leben ansammeln, gelöst werden.

Jin Shin Jyutsu ersetzt keine medizinische Behandlung!