Heilpraktikerin

Ulrike Prucker-Pöllath


Herr, lehre mich die Kunst des freien Augenblicks.
Lass mich langsamer gehen, um eine Blume zu sehen,
ein paar Worte mit einem Freund zu wechseln, einen Hund zu streicheln,
ein paar Zeilen in einem Buch zu lesen.
Lass mich langsamer gehen, Herr,
und gib mir den Wunsch, meine Wurzeln tief
in den ewigen Grund zu senken, damit ich emporwachse
zu meiner wahren Bestimmung.

(Gebet aus Afrika)